Fast jedes Bauwerk wird vor der Errichtung in 3D visualisiert. So können sich Kunden, Bauherren und Planer ein realistisches Bild von der Architektur machen noch bevor der erste Grundstein gelegt wurde. Jedoch wirken Bauwerke alleine zunächst sehr technisch und steril. Es fehlt ein Maßstab, der eine räumliche Vorstellung der Szene möglich macht und einen lebhaften Eindruck der geplanten Realität vermittelt.

 

Daher haben wir genau das Architektur Asset kreiert, was bisher zu einer ausdrucksstarken Visualisierung noch fehlt. Lebensechte 3D-People geben dem Betrachter Identifikationsfiguren.

 

Das Einfügen fröhlicher Menschen bietet dem Betrachter einen Rezeptionsvorschlag einer ansonsten unkommentierten Umgebung. Durch das Einsetzten von lebensechten 3D-People in alltäglichen Posen und natürlicher Körperhaltung können die Betrachter in die Visualisierung eintauchen. Sie wird durch dieses Stilmittel virtuell nachvollziehbar und lebendig – ein längst überfälliger Schritt, bedenkt man wie detailgetreu Visualisierungen auf anderen Ebenen bereits sind. Welchen Grund sollten Sie haben diese Liebe zum Detail bei den Menschen enden zu lassen?

 

Wir möchten Ihnen helfen die 3D-People in voller Flexibilität zu nutzen. Keine simplen Alpha-Menschen mehr, die nur aus einer einzigen Perspektive funktionieren. Keine aufwendige Anpassung mit Photoshop – Einfach reinsetzen und rendern, genauso, wie Sie es von anderen Assets gewohnt sind!

 

Die Topologie eines Körpers ist eine ganz besonders schwierige Herausforderung. Echt wirkende Menschen von Hand zu modellieren gelingt nur wenigen herausragenden Künstlern. Aus diesem Grund fehlt dieses Produkt in zahlreichen Asset Stores. Wir sehen diese Herausforderung als Chance, die ein großes Potential enthält. Die beste Methode, um 3D-Menschen zu kreieren, ist das Scanning. Hier können wie bei einem Fotoshooting reale Emotionen und jedes Detail der Körperhaltung eingefangen werden. Die aus den so aufgenommenen Bildern entstandene 3D-Figur wirkt dadurch lebensecht und authentisch.

In unserem Kamera-Rig werden Menschen mit 120 Kameras gleichzeitig aufgenommen. Die Fotos werden anschließend mittels 3D-Photogrammetrie zu einem 3D-Modell zusammengesetzt. Das Ergebnis sind perfekte Fototexturen und somit Menschen, die täuschend echt aussehen.

 

Der Einsatz von Menschen als Architektur Asset bringt eine weitere Besonderheit mit sich: Die Animation. Die meisten Artists verzichten vollständig darauf, da es kaum wirklich vorzeigbare bewegte Menschen gibt. Greenscreenaufnahmen in die Visualisierung einzubauen ist aufwendig und wirkt schnell künstlich. Daher haben wir unseren 3D-Menschen leben, das heißt Bewegung eingehaucht.